Am Mittwoch, 16.05.2012 wurde die alljährliche Abschnittsübung des Abs. 2 durchgeführt. Als Übungsobjekt wurde die Pfarre Haus der Stille ausgewählt.

Übungsannahme dieser Brand Übung war: nach einem Brand im Inneren des Gebäudes, sind einige Personen eingeschlossen und werden vermisst.

Über Florian Leibnitz wurden nach Feststellung der Übungsschadenslage die Feuerwehren des Abschnittes 2 mit Tragkraftspritzen und schweren Atemschutz nachalarmiert.

Unter Einsatz von schwerem Atemschutz wurden drei verletzte Personen aus dem Gefahrenbereich gerettet und zur Erstversorgung den Feuerwehrsanitätern übergeben.

Als durchführende und verantwortliche Wehr zeichnete die FF Sankt Ulrich am Waasen unter Einsatzleiter BM Franz Fruhmann, OBI René Söls verantwortlich.

Als Übungsbeobachter waren ABI Josef Krenn, ABI Gottfried Rosenzopf anwesend.

In der Abschlussbesprechung wurde festgestellt, dass 105 Feuerwehrkameraden mit 16 Fahrzeugen an der Übung beteiligt waren.

 

Mit an dieser Übung beteiligt waren auch die Polizei und Rote Kreuz Heiligenkreuz.

 

In der Schlusskundgebung konnte HBI Stefan Lammer zahlreiche Ehrengäste wie ABI Josef Krenn, ABI Gottfried Rosenzopf, BGM Johann Kickmaier, VBGM René Söls und von Haus der Stille Karl Marderna begrüßen.

 

Bei der Schlussansprache dankten ABI Josef Krenn, BGM Johann Kickmaier und HBI Stefan Lammer allen teilnehmenden Feuerwehren für die Übungsteilnahme, mit der Hoffnung, dass es niemals zu einem Ernstfall kommen möge.

 

 

Bericht: LM Absenger Manuel

Foto: LM Absenger Manuel



NOTRUFNUMMERN:
EURO NOTRUF
FEUERWEHR
POLIZEI
RETTUNG

 

112
122

133
144

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 FF Sankt Ulrich am Waasen / OLM Absenger Manuel